Werteerziehung: Vorbilder dringen tiefer als Worte

Im Bereich der Werteerziehung und der Autorität von Eltern gibt es eine große Veränderung. Hierarchische Modelle und Gehorsamkeitserziehung sind überholt. Wir brauchen in der Kindererziehung eine neue Form der Autorität, die auf Bindung, Präsenz, wachsamer Sorge und Beharrlichkeit basiert.Kinder brauchen, um Werte zu verinnerlichen, nicht Worte, sondern Vorbilder – Menschen mit inneren Haltungen, die Werte verinnerlicht haben ohne zu reglementieren. Und Kinder brauchen Herausforderungen und Aufgaben  an denen sie wachsen können.

Leitung: Heidi Schels, Dipl. Sozialpädagogin, Systemische Paar- und Familientherapie
Termin: DO 30. November 2017 von 19.30 – 21.00 Uhr in AuTerminänderungen vorbehalten
Kosten: 7,00 € / auch für Paare / Mitglieder frei!

Wir bitten um Anmeldung.

 

<< zurück zu den Veranstaltungen