Fachfortbildung: Pädagogischer Fachtag Emotionen und Bedürfnisse am 22. November 2017

 

Ein Streifzug durch das menschliche Leben: Was es braucht, damit Zusammenleben gelingt

Wenn der Griff in den Methodenkoffer nichts mehr hergibt, beginnt bei den psychosozialen Beraterinnen/Pädagoginnen das unsichere Terrain. „Ich sehe was, was du nicht siehst – wie kann ich es euch nur deutlich und sichtbar machen?“ Dieser Frage begegnen wir in unserer gesellschaftlichen Gegenwart immer häufiger. Unsere heutige Gesellschaft – meine Interpretation – leidet unter der Verleugnung der Wirklichkeit. Das „Große“ zeigt sich auch im Kleinen, in Familien, in Paarbeziehungen, zwischen Eltern und Kindern, zwischen Lehrern und Schülern.

Allein nett zu reden, bzw. „wertschätzend“ zu sein, reicht nicht mehr aus, um vor allem der Not von Kindern (und auch Erwachsenen) gerecht zu werden. Ausgehend von den Forschungsarbeiten von Scott Miller („Aussichtslose Fälle“) stelle ich Ihnen

am Vormittag vor, was zunächst eine tragfähige Beratungsallianz braucht, um dann von dort (dem „komfortablen Beratersitz“) aus, die sichtbaren und unsichtbaren Themen anzugehen. Wurden in den letzten Jahren Emotionen und Bedürfnisse von Menschen eher vernachlässigt, die Lösungssuche mit eher kognitiven Verfahren (Lösungsfokussierung) bevorzugt, zeigt sich wieder, dass wir Menschen (ganzheitlich gesehen) neben unserem Denken maßgeblich von unseren Emotionen beeinflusst, bestimmt und  gesteuert werden.

Am Nachmittag zeige ich den Zusammenhang zwischen Emotionen und Bedürfnissen auf. Alle Emotionen sind Signallampen für unerfüllte Bedürfnisse. In dieser Einheit will ich Ihnen die Wirkung und den Nutzen der Arbeit mit Emotionen und Bedürfnissen vorstellen. Immer „hart“ an Ihren Erfahrungen und Bedarfen.

Beide Teile sind unabhängig voneinander schlüssig, es empfiehlt sich jedoch, den Tag insgesamt zu belegen.

Kursleitung: Helmut Promberger, Geschäftsführer des ISB „Institut für systemische Beratung und Supervision“. Lehrender für Systemtheorie (DGSF) und Trainer von zahlreichen Ausbildungsgängen in Beratung und Therapie; Praxis für Paare und Familien. Supervisor, Konfliktklärung. www.isb-syst.com

09:00 – 12:00 Uhr

Was braucht eine tragfähige Beratungsallianz, um dann von dort (dem „komfortablen Beratersitz“) aus, die sichtbaren und unsichtbaren Themen anzugehen. Wurden in den letzten Jahren Emotionen und Bedürfnisse von Menschen eher vernachlässigt, die Lösungssuche mit eher kognitiven Verfahren (Lösungsfokussierung) bevorzugt, zeigt sich wieder, dass wir Menschen (ganzheitlich gesehen) neben unserem Denken maßgeblich von unseren Emotionen beeinflusst, bestimmt und  gesteuert werden. Was braucht eine tragfähige Beratungsallianz, um dann von dort (dem „komfortablen Beratersitz“) aus, die sichtbaren und unsichtbaren Themen anzugehen. Wurden in den letzten Jahren Emotionen und Bedürfnisse von Menschen eher vernachlässigt, die Lösungssuche mit eher kognitiven Verfahren (Lösungsfokussierung) bevorzugt, zeigt sich wieder, dass wir Menschen (ganzheitlich gesehen) neben unserem Denken maßgeblich von unseren Emotionen beeinflusst, bestimmt und  gesteuert werden.

Kursleitung: Helmut Promberger
Ort: Allershausen, Evangelisches Gemeindezentrum, Albert-Schweitzer-Str. 1 (neben der Lernpraxis)
Termin: Mittwoch, 22. November 2017  (Buß- und Bettag)Zeit: 9.00 – 12.00 Uhr
Kosten: 35,00 €  (Mitglieder 30,00 €)

Auf Wunsch gibt es für Ganztagesteilnehmer einen Mittagstisch (5,00 €)
schriftliche Anmeldung in Allershausen erforderlich

13:30 – 16:30 Uhr

Hier zeige ich den Zusammenhang zwischen Emotionen und Bedürfnissen auf. Alle Emotionen sind Signallampen für unerfüllte Bedürfnisse. In dieser Einheit will ich Ihnen die Wirkung und den Nutzen der Arbeit mit Emotionen und Bedürfnissen vorstellen. Immer „hart“ an Ihren Erfahrungen und Bedarfen.Hier zeige ich den Zusammenhang zwischen Emotionen und Bedürfnissen auf. Alle Emotionen sind Signallampen für unerfüllte Bedürfnisse. In dieser Einheit will ich Ihnen die Wirkung und den Nutzen der Arbeit mit Emotionen und Bedürfnissen vorstellen. Immer „hart“ an Ihren Erfahrungen und Bedarfen.

Kursleitung: Helmut Promberger
Ort: Allershausen, Evangelisches Gemeindezentrum,Albert-Schweitzer-Str. 1 (neben der Lernpraxis)
Termin: Mittwoch, 22. November 2017  (Buß- und Bettag)Zeit: 13.30 – 16.30 Uhr
Kosten: 35,00 €  (Mitglieder 30,00 €)

Auf Wunsch gibt es für Ganztagesteilnehmer einen Mittagstisch (5,00 €)
schriftliche Anmeldung in Allershausen erforderlich

<< zurück zu den Veranstaltungen